Natur+Reisen, Land und Leute
Bayern erleben
Aschaffenburg - An der fränkischen Hafenkante
BR
19.06.,
20:15 - 21:00
Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2016
Der Hafen von Aschaffenburg, der größte Süßwasserhafen Deutschlands, ist auf den ersten Blick ein Industriegebiet und ein paar Motorjachten. Doch tatsächlich ist der Main die Lebensader der Stadt, hier finden heute wieder 2.500 Menschen Arbeit, obwohl die Hafenverwaltung selbst nur 50 Beschäftigte hat. Direkt am Hafen liegt das modernste und größte Sägewerk Europas inmitten von Hightech-Firmen, die ihre Maschinenbauprodukte weltweit exportieren. Findige Unternehmer verwandeln Schrott aus ganz Europa in Gold. Vorgestellt werden im Film Menschen, die den Hafenbetrieb am Leben halten wie der Berufstaucher Christian Scherg, der Hafenmeister Reinhold Unger oder der Nostalgiker Karsten Stahl, der einen uralten Schlepper restauriert hat. Im Jachthafen liegen die Boote der Wasserskifahrer, Wakeboarder, Angler und Maingenießer an einem stillen Altarm des Mains. Und neben dem puren Vergnügen gibt es hier noch diese kleinen, einzigartigen idealistischen Projekte wie etwa der "Schlossdrachen". Filmautor Florian Guthknecht taucht in eine aufregende Welt am Main ein, die selbst für alteingesessene Aschaffenburgern noch immer spannende Entdeckungen bietet.
Das könnte Sie auch interessieren
Von links: Die Woidboyz Uli Nutz, Basti Kellermeier und Andi Weindl beim Trampen in Wasentegernbach.
23:15
22.06.
BR
Natur+Reisen
Woidboyz on the Road
Moderatorin Sabine Sauer.
02:55
23.06.
BR
Natur+Reisen
Wir in Bayern
Expedition in die Heimat
Logo
15:15
23.06.
SWR